Ausbildung - Seminare - Studium

Die ASWN trägt durch vielfältige Angebote zur Förderung eines integrierten Sicherheitsmanagements bei. Der Verband setzt bei seinen Ausbildungsangeboten überwiegend auf Dozenten, die als aktive Führungskräfte aus dem Sicherheitsbereich oder als leitende Polizei- und Kriminalbeamte eine ebenso fundierte wie praxisnahe Ausbildung sicherstellen. Teilnehmer aus Mitgliedsunternehmen der ASWN profitieren zudem von erheblich niedrigeren Teilnahmegebühren.

Auf Anfrage Hamburg

GEHILFE DES PORT FACILITY SECURITY OFFICERS (PFSO) / HAFENSICHERHEIT

Der Hafensicherheitsbeauftragte / Port Facility Security Officer (PFSO) ist gesetzlich verpflichtet, alle MitarbeiterInnen seiner Hafenanlage hinsichtlich der Bestimmunen des ISPS-Codes zu schulen. Dies beinhaltet u.a. die Vermittlung rechtlihcer Grundlagen, Umgang mit sicherheitsempfindlichen Situationen und die Sensibilisierung für mögliche Gefahren.

Die ASWN bietet allen Hafenbetrieben und / oder Sicherheitsdienstleistern eine komplette Schulung ihrer MitarbeiterInnen im Sinne des ISPS-Codes an und zertifieziert die Teilnahme.

 

Inhalte:

  • Teilnehmer lernen die relevanten Bestimmungen des ISPS-Codes und erkennen ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche
  • Problemsituationen müssen eingeschätzt und geklärt werden

 

Zielgruppe:

  • MitarbeiterInnen aller Berufsgruppen von Hafenanlagen
  • MitarbeiterInnen von Personalvermittlungsunternehmen, die ihre MitarbeiterInnen auch an Hafenalnagen vermitteln wollen

 

Termine für das Tagesseminar:

  • auf Anfrage
  • Schulungsort: ASWN, Kamerbalken 14, 22525 Hamburg
  • Inhouseschulung sind möglich, (je nach Entfernung zzgl. Anfahrtskosten)
  • Mindesteilnehmeranzahl: 7 Personen

 

Kosten:

  • ASWN Mitglieder € 100,-
  • Nichtmitglieder € 125,-
 

Auf Anfrage Hamburg

GEHILFE DES PORT FACILITY SECURITY OFFICERS (PFSO) / HAFENSICHERHEIT

weitere Informationen...

 

Auf Anfrage Hamburg und Hannover

AUSSCHREIBUNG VON SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN - BESTBIETER

In Deutschland werden immer noch ca. 90 Prozent der öffentlichen Aufträge nach dem „Billigstbieterprinzip“ vergeben. Mehr und mehr öffentliche und auch private Auftraggeber schreiben jedoch mit dem Ziel aus, das wirtschaftlichste und nicht das billigste Angebot heraus zu filtern. Das „Bestbieterhandbuch“ unterstützt die Auftraggeber dabei. Es verlangt allerdings vom Anbieter umfangreiche Darstellungen, die, je nach Güte der Darstellungen, mit Punkten beurteilt werden. Dieses Seminar zeigt zum einen, worauf es bei der Erstellung der Ausschreibung und Prüfung der Angebote ankommt, um möglichst genaue Differenzierungen zu treffen, und letztendlich den Zuschlag an ein Unternehmen zu erteilen, mit dem es sich auf lange Zeit vertrauensvoll arbeiten lässt. Zum anderen, worauf es für den Anbieter bei der Darstellung ankommt, um eine möglichst gute Bewertung und letztendlich den Zuschlag zu erhalten. Dieses Ausschreibungsverfahren stellt für einen Sicherheitsdienstleister ein hervorragendes Mittel dar, um sich gegen so genannte Billiganbieter bei bestehenden Kunden zur Wehr zu setzen. Für die Auftraggeber stellt es ein ebensolches Mittel dar, um sich vor diesen Billiganbietern und den damit einhergehenden Problemen zu schützen. Das Seminar zeigt zudem auf, wie das Bestbieterhandbuch nicht nur für Bewachungsaufträge, sondern auch für Aufträge in der Geld- und Wertlogistik funktioniert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach dem Seminar in der Lage, Ausschreibungen nach dem Bestbieterhandbuch so zu gestalten, dass bei zukünftigen Ausschreibungen der Schutz vor Billiganbietern, sowie den damit verbundenen Problemen gewährleistet ist, sowie Angebote auf Ausschreibungen nach dem Bestbieterhandbuch so zu gestalten, dass eine möglichst hohe Bewertung erreicht wird. Darüber hinaus können Anbieter ihre Kunden überzeugen, dieses Prinzip bei zukünftigen Ausschreibungen anzuwenden.

Dieses Seminar ist eine Kooperation der ASWN mit seinem Mitgliedsunternehmen Security Assist GmbH

Externer Link: www.security-assist.de


Zielgruppe / Teilnehmer

  • Geschäftsführung sowie Mitarbeiter von Sicherheitsabteilungen, Einkauf und Revision in Unternehmen der öffentlichen Hand und der gewerblichen Wirtschaft
  • Geschäftsführung, sowie Mitarbeiter von Vertrieb und Angebotswesen in Unternehmen der Sicherheitsbranche

 

Seminargebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt:

€ 350.-

Ermäßigt für ASWN-Mitglieder:

€ 300.-

Enthalten sind Mittagessen, Erfrischungsgetränke sowie die Veranstaltungsunterlagen.

 

Termin und Veranstaltungsorte:

Hamburg - 27.03.2019 / ASWN, Kamerbalken 14, 22525 Hamburg

Hannover - 04.09.2019 / Franz-Ludewig-Haus, Jordanstraße 22, 30173 Hannover

 

Anmeldungen nur über ASWN Hamburg!

 

 

 

Auf Anfrage Hamburg und Hannover

AUSSCHREIBUNG VON SICHERHEITSDIENSTLEISTUNGEN - BESTBIETER

In Deutschland werden immer noch ca. 90 Prozent der öffentlichen Aufträge nach dem „Billigstbieterprinzip“ vergeben. Mehr und mehr öffentliche und auch private Auftraggeber schreiben jedoch mit dem Ziel aus, das wirtschaftlichste und nicht das billigste Angebot heraus zu filtern.

 

18. Dezember 2018

Aus - und Fortbildungsprogramm 2019

Liebe Leserinnen und Leser,
im Anhang geben wir Ihnen einen Überblick über unser mit festen Terminen geplantes Seminarprogramm 2019. Ebenso können wir nach Ihren Bedürfnissen Seminare und Veranstaltungen zeitlich und örtlich (wie z.B. In-House-Schulungen) flexibel durchführen. Bitte nehmen Sie diesbezüglich mit unserer Geschäftsstelle Kontakt auf.

(Bitte haben Sie Verständnis, dass wir, um kostendeckend zu arbeiten, eine Mindestteilnehmeranzahl von 5 Personen benötigen.)

Die Termine 2019 finden Sie hier.

Änderungen vorbehalten.

 

18. Dezember 2018

Aus - und Fortbildungsprogramm 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

im Anhang geben wir Ihnen einen Überblick über unser mit festen Terminen geplantes Seminarprogramm 2019. Ebenso können wir nach Ihren Bedürfnissen Seminare und Veranstaltungen zeitlich und örtlich (wie z.B. In-House-Schulungen) flexibel durchführen. Bitte nehmen Sie diesbezüglich mit unserer Geschäftsstelle Kontakt auf.

 

Auf Anfrage Hamburg

FACHSPEZIFISCHER SPRACHLICHER VORBEREITUNGSKURS (2-TÄGIG)

Termin

  • auf Anfrage

Kosten

  • ASWN Mitglieder € 120,-
  • Nichtmitglieder € 140,-
 

Auf Anfrage Hamburg

FACHSPEZIFISCHER SPRACHLICHER VORBEREITUNGSKURS (2-TÄGIG)

weitere Informationen...

 

Auf Anfrage Hamburg

PFSO - AUSBILDUNG NACH DEM ISPS-CODE zum Port Facility Security Officer

Inhalte:

  •     Den Teilnehmern werden die gesetzlichen Grundlagen vermittelt
  •     Sicherheitskonzepte werden vorgestellt
  •     Schulungsinhalte werden für MitarbeiterInnen anhand von Beispielen erklärt



Methoden:

  •     Der Unterricht wird von maritim erfahrenen Referenten durch Nutzung unterschiedlicher       Medien abwechslungsreich gestaltet

  •     Praktikervorträge (z.B. DAA Hafenbehörde) ergänzen die Lehrinhalte
  •     In praxisnahen Übungen werden die Kursinhalte vertieft



Zielgruppen:

  •     MitarbeiterInnen von Hafenbetrieben, die die Hafensicherheitsbestimmungen umsetzen und    betreuen sollen
  •     MitarbeiterInnen von Sicherheitsdiensten, die als Dienstleister bei Hafenbetrieben eingesetzt werden

 

Termine 2019 - nur in Hamburg!

18.02. - 20.02.2019

15.04. - 17.04.2019

17.06. - 19.06.2019

15.07. - 17.07.2019

07.10. - 09.10.2019

 

Inhouseschulung - auf Anfrage; Mindesteilnehmeranzahl von 5 Personen

 

Kosten pro Person:

  • Mitglieder: € 575,00
  • Nichtmitglider: € 650,00
 

Auf Anfrage Hamburg

PFSO - AUSBILDUNG NACH DEM ISPS-CODE zum Port Facility Security Officer

Ausbildung zum PFSO (3 Tage) mit Zertifizierung auf Grundlage der Bestimmungen des ISPS-Codes.

 

Auf Anfrage Hamburg oder Inhouseschulung

DATENSCHUTZMANAGEMENT FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTER

Datenschutz als Wettbewerbsfaktor: der Stellenwert des Datenschutzes ist angesichts der Vorfälle mit teils empfindlichen Bußgeldern deutlich gestiegen. Teure Datenschutzvorfälle in Großunternehmen wurden meist nicht durch diese selbst, sondern durch Outsourcingpartner verursacht, wo der Datenschutz keine besondere Rolle spielte. Bußgelder, Schadensersatzforderungen, Besuche von der Aufsichtsbehörde, Gewinnabschöpfung, Betriebsratskonflikte, Abmahnungen und Unterlassungsklagen sind gegenüber dem resultierenden Imageschaden fast zu vernachlässigen. Die Konsequenzen sind für ein Wach- und Sicherheitsunternehmen gravierend, wenn es selbst für einen solchen Vorfall beim Kunden verantwortlich ist.

Ob in der Besucherkontrolle oder bei der Weiterleitung eingehender Anrufe: das Personal von Wach- und Sicherheitsunternehmen kommt sofort in direkten Kontakt mit personenbezogenen Daten ihrer Kunden. Nicht umsonst wurden schriftliche Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung bei der Gesetzesnovelle 2009 ohne Übergangsfrist vorgeschrieben. Alte Verträge sind anzupassen.

Durch Kompetenz und durch nachweisliche Einhaltung der Datenschutzvorschriften können sich Wach- und Sicherheitsunternehmen abgrenzen: Datenschutz ist längst Wettbewerbsfaktor geworden. Zudem stellen Wach- und Sicherheitsunternehmen in der Regel einen elementaren Baustein in der gesetzlich geforderten Zutrittskontrolle dar. Kenntnis hierüber kann die Kommunikation mit Ihren Kunden erleichtern, das heißt: der Datenschutz liefert Ihnen Argumente für Ihre Dienstleistung. Erfahren Sie in diesem Seminar, was Datenschutz ist und was für Anforderungen an Sie und Ihre Kunden gestellt werden!

Inhalte

 

  • 09:30 - 11:00 Uhr Datenschutz – Grundlagen: Definition und Bedeutung | Geltungsbereiche | Kunden- und Mitarbeiterdatenverarbeitung | Grundlagen für die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung | Aufgaben und Anforderungen an einen Datenschutzbeauftragten
  • 11:45 - 12:45 Uhr Datensicherheit: Technisch- organisatorische Maßnahmen | Inhalte eines Datensicherheitskonzeptes
  • 14:00 - 15:30 Uhr Datenschutzdokumentation: Verfahrensverzeichnis | Vorabkontrolle | Verpflichtung auf das Datengeheimnis
  • 15:45 - 17:15 Uhr Datenschutzmanagement: Übermittlung von Daten (Forderungsmanagement) | Datenverarbeitung im Auftrag |Möglichkeiten der Vertragsgestaltung

Zielgruppe

  • Vorstände und Geschäftsführer
  • Betriebsräte
  • Leitende Angestellte von Wach- und Sicherheitsunternehmen
  • Leiter Werksicherheit
  • Verantwortliche für die Vergabe von Sicherheitsdienstleistungen

Seminargebühr:

  • € 350.-
  • € 290.- für ASWN-Mitglieder

Enthalten sind Mittagessen, Erfrischungsgetränke sowie die Veranstaltungsunterlagen.

Termine und Veranstaltungsorte:

Auf Anfrage

 

Auf Anfrage Hamburg oder Inhouseschulung

DATENSCHUTZMANAGEMENT FÜR SICHERHEITSDIENSTLEISTER

Datenschutz als Wettbewerbsfaktor: der Stellenwert des Datenschutzes ist angesichts der Vorfälle mit teils empfindlichen Bußgeldern deutlich gestiegen. Teure Datenschutzvorfälle in Großunternehmen wurden meist nicht durch diese selbst, sondern durch Outsourcingpartner verursacht, wo der Datenschutz keine besondere Rolle spielte. Bußgelder, Schadensersatzforderungen, Besuche von der Aufsichtsbehörde, Gewinnabschöpfung, Betriebsratskonflikte, Abmahnungen und Unterlassungsklagen sind gegenüber dem resultierenden Imageschaden fast zu vernachlässigen. Die Konsequenzen sind für ein Wach- und Sicherheitsunternehmen gravierend, wenn es selbst für einen solchen Vorfall beim Kunden verantwortlich ist.

 

Auf Anfrage Hamburg und Niedersachsen

AGO - AWARENESS - TÄTERERKENNUNG IN DER VORTATPHASE

Lesen Sie in der beigefügten Schulungskonzept "AGO - Awareness an Gefahrenorten" der ASW Nord, warum sensibilisiertes, systematisch ausgebildetes Sicherheitspersonal zur Vereitelung terroristischer oder krimineller Aktionen unersetzlich ist.

Awareness an Gefahrenorten

Realitätsnahe Tagesseminare für Sicherheitskräfte, die überwiegend an Gefahrenorten, wie Flughäfen, Bahnhöfen, Großveranstaltungen eingesetzt werden. Einen ausführlichen Artikel zu diesen Seminaren finden Sie in der Zeitschrift für die Sicherheit in der Wirtschaft - WIK Ausgabe Nr. 1/2014

Beispiel A "Koffer abstellen"

Video A ansehen
 [2.735 KB]

Örtlichkeit:

Flughafen Hamburg - Abflughalle

Täterprofil:
Jüngere männliche Person (ca. 25 bis 30 Jahre), unauffällig gekleidet mit typischer Ausrüstung eines Flugreisenden, ohne Begleitung

Bewertung: keine Auffälligkeiten

Verhalten:

  • Zielstrebiges Aufsuchen eines freien Ticketautomaten (unauffällig)
  • Trolley wird so hinter ihm abgestellt, dass er ihn nicht mehr im Blickfeld hat (leicht auffällig)
  • nach kurzer (scheinbarer) Bedienung des Automaten schnelles zielstrebiges Entfernen in die untere Abfertigungsebene, wobei der Mann direkt am Trolley vorbeigeht

Bewertung: sehr auffälliges Verhalten, Vergesslichkeit kann ausgeschlossen werden

Maßnahmen im Ernstfall:

  • Meldung an die Leitstelle
  • sofortige Räumung und Absperrung der Abfertigungsebene
  • Verfolgung und vorläufige Festnahme der Person
  • weitere Maßnahmen in Abstimmung mit der Leitstelle und der Polizei



Beispiel B "unschlüssiges Verhalten?"

Video B ansehen
 [4.534 KB] 

Örtlichkeit:
Hamburg Hauptbahnhof - U-Bahnsteig

Täterprofil:
Männliche Person (ca. 30 bis 40 Jahre) ohne Begleitung, auffälliges Aussehen und auffällige Bekleidung. Mitführen des Trolleys passt nicht zur Person und zur Örtlichkeit

Bewertung: leicht auffällig

Verhalten:

  • geht sehr langsam, kein Blickkontakt zu anderen Personen, wirkt wie fremdgesteuert
  • steigt (scheinbar) ohne Grund nicht in die haltende U-Bahn ein
  • nachdem U-Bahn abgefahren ist, geht er wie einer Spur oder einem inneren Befehl folgend einen rechten Winkel abschreitend in Richtung Rolltreppe zurück und schaut auf die Armbanduhr

Bewertung: sehr auffälliges Verhalten, möglicherweise begründet durch eine psychische Störung oder Vortatphase zu einem Anschlag

Maßnahme im Ernstfall:

  • Meldung an die Leitstelle
  • weitere Beobachtung der Person
  • weitere Maßnahmen in Abstimmung mit der Leitstelle und der Polizei (ggf. Ansprechen unter besonderer Berücksichtigung der Eigensicherung)

Zielgruppe / Teilnehmer

Sicherheitskräfte, die überwiegend an Gefahrenorten, wie Flughäfen, Bahnhöfen, Großveranstaltungen eingesetzt werden.

Kosten

Auf Anfrage

Termine

Auf Anfrage

 

 

 

Auf Anfrage Hamburg und Niedersachsen

AGO - AWARENESS - TÄTERERKENNUNG IN DER VORTATPHASE

Lesen Sie in der beigefügten Schulungskonzept "AGO - Awareness an Gefahrenorten" der ASW Nord, warum sensibilisiertes, systematisch ausgebildetes Sicherheitspersonal zur Vereitelung terroristischer oder krimineller Aktionen unersetzlich ist.

 
nach oben

Anmeldung

Ihre persönlichen Angaben

Seminaranmeldung

Kontaktdaten
Bitte Kenntnisse der deutschen Sprache auswählen:
Erläuterungen der einzelnen Sprachniveaus finden Sie hier.

Rechnungsdaten (falls abweichend)

Seminardaten

Teilnahmebedingungen

1. Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme an Lehrgängen/Seminaren der ASWN muss schriftlich erfolgen anhand der jeweils übersandten Formulare zur Anmeldung. Der Teilnehmer erhält eine schriftliche Teilnahmebestätigung. Mit der Anmeldung zu den gerätegebundenen Lehrgängen/Seminaren erkennt der Teilnehmer an, dass die von ASWN zur Verfügung gestellte Hard- und Software ausschließlich zu Lehrgangs-/Seminarzwecken benutzt wird.

2. Zahlungsbedingungen

In der Regel sind die Lehrgangs- und Seminargebühren nach Erhalt der Rechnung sofort fällig unter Angabe der Rechnungsnummer.

3. Rücktritt

Ein Rücktritt von den ASWN-Veranstaltungen muss schriftlich erklärt werden innerhalb einer Frist von mindestens 7 Werktagen v o r Beginn der Veranstaltung. Maßgeblich ist der Eingang bei der ASW Nord. Bei einer später eingehenden Rücktrittserklärung ist eine Unkostenpauschale von € 50.- zu entrichten. Bei Rücktritt n a c h Veranstaltungsbeginn oder Nichterscheinen ist die gesamte Lehrgangs- bzw. Seminargebühr fällig. Im Übrigen berechtigt die Nichtinanspruchnahme einzelner Lehrgänge/Seminarstunden nicht zur Ermäßigung des Rechnungsbetrages. Die Stellung von Ersatzteilnehmern ist möglich.

4. Absage von Veranstaltungen

Die ASWN hat das Recht, Veranstaltungen abzusagen. Bereits gezahlte Entgelte werden erstattet. Weiter gehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Ein Wechsel der Dozenten, Änderungen des Veranstaltungsortes sowie Verschiebungen im Ablaufplan berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgelts. Sollten Ereignisse eintreten, die Terminverschiebungen notwendig machen, werden die Teilnehmer zeitgerecht informiert.

5. Krankmeldungen

Krankmeldungen während der Veranstaltungen sind der jeweiligen durchführenden Geschäftsstelle der ASWN anzuzeigen. Werden diese unterlassen, sind die vollen Veranstaltungsgebühren zu zahlen.

6. Haftung

Die ASWN haftet nicht für Unfälle und Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und Fahrzeuge. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

7. Hausordnung

Die Teilnehmer verpflichten sich, die am Veranstaltungsort (z.B. ASWN Bildungsstätten) geltende Hausordnung zu beachten und Anweisungen der ASWN oder dessen Beauftragten (Referenten) zu befolgen und regelmäßig an den Veranstaltungen teilzunehmen.

8. Copyright

Sämtliche Seminar- und Lehrgangsunterlagen dürfen nur mit Einverständnis der ASWN vervielfältigt werden.

9. Datenspeicherung

Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der automatisierten Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Lehrgangs- und Seminarabwicklung einverstanden.

10. Nebenabreden

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien werden in einem derartigen Fall anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame vereinbaren, welche dem Regelungszweck der ursprünglichen Bestimmung wirtschaftlich möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt, falls sich eine Regelung als lückenhaft erweisen sollte.

12. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Hamburg.

Teilnahmebedingungen als PDF-Download

nach oben

Weitere Informationen zum Training...

Ansprechpartner

Für Aus- und Weiterbildung in Hamburg

Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
Geschäftsstelle Hamburg
Kamerbalken 14
22525 Hamburg

Tel.: 040 . 81 80 36
Fax: 040 . 81 49 07

Email: kontakt@remove-this.aswnord.de

ASWN Bildungsstätten

Ausbildung in Hamburg

Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
Geschäftsstelle Hamburg
Kamerbalken 14
22525 Hamburg 

Kontakt Hamburg

Tel.: 040 . 81 80 36
Fax: 040 . 81 49 07

Email: kontakt@remove-this.aswnord.de

nach oben